Viagra Soft – Nebenwirkungen

In klinischen Studien, die weltweit durchgeführt wurden, wurde Viagra bei mehr als 3.700 Patienten (im Alter von 19 bis 87 Jahren) angewendet. Portabilität von Viagra war gut. In klinischen Studien war die Inzidenz des Therapieabbruchs aufgrund von Nebenwirkungen gering und vergleichbar. Nebenwirkungen waren in der Regel vorübergehend und mild oder moderat.

In Studien mit beliebigem Design war die Art der unerwünschten Ereignisse bei Patienten, die Viagra erhielten, ähnlich. In Studien mit festen Dosen nahm die Häufigkeit unerwünschter Ereignisse mit steigenden Dosen zu. In Studien mit der Auswahl der ausgewählten Dosierungen (ähnliche Studien spiegeln das empfohlene Anwendungsschema besser wider) war die Art der unerwünschten Ereignisse vergleichbar mit derjenigen in Studien mit festen Dosen.

In klinischen Studien, bei individueller Dosisauswahl, traten am häufigsten folgende unerwünschte Erscheinungen auf, deren Zusammenhang mit der Einnahme des Arzneimittels möglich, wahrscheinlich oder unbekannt war:

  • Herz-Kreislauf – Kopfschmerzen, Hitzewallungen, Schwindel;
  • Verdauung – Verdauungsstörungen;
  • Atmung – verstopfte Nase;
  • Sinnesorgane – Veränderung der Sicht (Licht und Übergang, hauptsächlich Farbänderung von Objekten sowie erhöhte Wahrnehmung von Licht und Sehstörungen).
  • Bei Verwendung des Arzneimittels in Dosen, die die empfohlenen Werte überschritten, waren die unerwünschten Ereignisse ähnlich wie oben erwähnt, waren jedoch üblicherweise häufiger.
  • Fälle von Priapismus werden nicht erwähnt.